Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „OK“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

zavrit
Sie können mit dem Schreiben beginnen
Die Suchergebnisse werden hier angezeigt

Unterschiedliche Markisentypen? Alles an einem Ort!

Sie möchten eine Markise kaufen, kennen sich aber nicht mit dem Angebot aus? Im folgenden Beitrag werden einzelne Markisentypen beschrieben, was Ihnen hilft, sich besser in unserem Angebot zu orientieren.

Das Sortiment der Markisen können wir aufgrund ihrer Bauart in offene Markisen, Halbkassettenmarkisen und Kassettenmarkisen unterteilen.

Bei offenen Markisen, also bei Jasmina - Markise ohne Tragprofil und Stela - Markise mit Tragprofil, wird das Gestell und der Stoff nicht durch eine Kassette geschützt. Diese Markisen müssen mit einem Dach geschützt werden oder so platziert werden, dass sie vor Wind und Wetter sicher sind. Offene Markisen sind der leichteste Markisentyp und deswegen gibt es keine hohen Anforderungen an die Verankerung - anders als bei Kassettenmarkisen.

Offene Markisen bieten wir entweder ohne oder mit Tragprofil an. Jasmina - Markise ohne Tragprofil ist eine leichte Markise. Ihr Gestell besteht aus zwei Seitenkonsolen, zwischen den sich eine Wickelrolle aus verzinktem Stahl befindet, auf die der Stoff aufgewickelt wird. An den Seitenkonsolen sind die Gelenkarme befestigt. Das Gestell der Stela - Markise mit Tragprofil besteht aus Seitenkonsolen mit Tragprofil, Gelenkarmen, Wickelrolle zum Aufwickeln des Stoffes und Wetterschenkel, der die Ansammlung des Regenwassers verhindert und es abfließen lässt. Das Gestell mit Tragprofil gewährleistet längere Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit.

Halbkassettenmarkise Stela plus ist eine Schnittstelle zwischen den offenen Markisen und den Kassettenmarkisen. Anders als bei offenen Markisen ist der Stoff mit der Wickelrolle durch die Kassette geschützt, aber nicht vollständig versteckt - der Volant bleibt draußen und die Gelenkarme sind von unten sichtbar. Im Vergleich zur Kassettenmarkise sind die Anschaffungskosten niedriger und das Gestell ist leichter.

Kassettenmarkisen sind die elegantesten Markisen. Im geschlossenen Zustand beeinträchtigen sie nicht die Ästhetik des Exterieurs und sind somit für Orte geeignet, an den das offene Gestell stören würde. Beim Schließen der Kassettenmarkise wird der ganze Stoff samt der Gelenkarme in der Kassette versteckt und wird so vor Witterungseinflüssen geschützt. Das garantiert der Markise Langlebigkeit. Im Bereich der Kassettenmarkisen bieten wir Kassettenmarkise und die eleganten Kassettenmarkisen Olivia und Dakota an.

 

 

Es kann für Sie interessant sein:

Petra




Markise, oder wie Sich nicht nur auf der Terrasse schützen

Der Zweck der Jalousien ist zweifellos klar, den Innenraum Ihres Hauses vor dem fallenden Sonnenschein zu schützen und damit das Innere zu überhitzen. Die Markise hingegen kann sowohl die Außenlebensräume als auch den Innenraum schützen. 

Heizkosten sparen im Winter mit Rolladen

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und zwingt uns dazu, immer mehr und mehr Zeit in unseren Häusern und Wohnungen zu verbringen. Die Wände kühlen schnell aus und wir müssen mehr heizen. Doch wie kann man Heizkosten sparen und die Wärme der eigenen vier Wände auch im harten Winter genießen?

 

Neuigkeit für die Liebhaber des Rollos! Sehen Sie sich die Rollo Larra an

Rollos werden aufgrund ihrer Eigenschaften und ihres schönen Aussehen immer beliebter. Deshalb erweitern wir jetzt unser Angebot um Larra-Stoffrollos, die einzigartige Wellenformen haben, die Ihr Interieur behanglich machen.

Wie sich um Außenmarkisen kümmern?

Heutzutage ist es fast keine Arbeit. Markisen enstehen aus ein paar Stücken. Vollaluminium erleichterte Kontruktion, Stoff und Motor oder Kurbel.